Fahr­sicherheits­trainings

Sicherheit kann man trainieren!
hier informieren

Aktions­termine 2017

Die neuen Termine sind da!

jetzt mitmachen

Simulatoren

vom Reaktionstest bis zum Überschlagsimulator

zur Übersicht

Den Schulweg gemeinsam „erforschen“

Kreisverkehrswacht übergibt Info- und Lernbroschüren an Kindertagesstätten in Lippe.

 

Kreis Lippe/Detmold (nok). Wie sollen Kinder das richtige Verhal­ten im Straßenverkehr erlernen, wenn sie sich nicht aktiv damit auseinandersetzen müssen? Ei­nen dringenden Appell an die El­tern von Hort- und Schulkindern richtete Karsten Seefeldt als Vor­sitzender der Kreisverkehrswacht zum Auftakt der Schulwegaktion „Sicher zur Schule“. Für sehr viele Kinder führe der Weg zur Schule oder in die Kita nur noch von der Haustür bis in den Kindersitz des Fahrzeugs der Eltern und von dort bis zur Eingangstür der Einrich­tung. Das fördere keinesfalls die Sicherheit, sondern eher die Träg­heit der Kinder.
Es wäre sehr sinnvoll, wenn sich die Eltern etwas Zeit nehmen und die Kinder – je nach Wohnlage – komplett oder zumindest ein Teilstück, auf dem Fußweg in die Einrichtung begleiten und dabei an praktischen Beispielen Ver­kehrszeichen sowie Verkehrssitu­ationen erklären würden, meinte der Vorsitzende. Die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr sollte den Eltern eine Herzensan­gelegenheit sein. Und die lasse sich leider nicht auf dem Rücksitz des Autos erlernen. Als Hinweis oder Motivation zur aktiven Verkehrserziehung hat die Kreisverkehrswacht Lippe jetzt zwei Broschüren zu diesem Thema herausgegeben, die Dank der Unterstützung mehrerer Spönsoren in den nächsten Wochen an die Kindergärten und die Eltern der Vorschulkinder im Kreis Lippe verteilt werden sollen. Eines der beiden Hefte richtet sich als Ratgeber an die Eltern, das andere in spielerisch-pädagogischer Form an die Kinder. Letzteres (das Schulwegheft) soll die Kleinen mit großen Abbildungen, interak­tiven Mal- und Bastelelementen, Spielvorschlägen und mehr für Verkehrssituationen und damit verbundene Gefahren sensibili­sieren.
Gleichzeitig werden Verkehrs­zeichen und richtiges Verhalten schau bildlich erklärt Die Elternratgeber vermittelt viele Tipps, wie man (Vor-) Schulkinder auf die aktive Teilnahme am Straßen­verkehr vorbereiten kann. Eines hat dabei hohe Priorität: den si­chersten Weg zur Schule – und das muss nicht zwangsläufig der Kürzeste sein – gemeinsam er­kunden und „trainieren“. Der Ratgeber solle das Bewusst­ sein der Eltern für eine Mobili­tätsbildung im Elternhaus schär­fen, erklärte Thomas Moss vom Medien- und Servicecenter der Deutschen Verkehrswacht bei der Übergabe der ersten druckfri­sehen Exemplare im Kindergarten der Sophieneinrichtung in Heiligenkirchen. 

 

 

Zum Auftakt der diesjährigen Schulwegkampagne „Sicher zur Schule“ übergaben (von links) Friederike Saueressig und Karsten Seefeld von Kreisverkehrswacht Lippe zusammen mit den Sponsorenvertretern Annette Multhaupt (Volksbank PHD), Christian Bombeck (AOK Lippe) und Kerstin Vieregge (Lippische Landesbrandversicherung) die ersten, noch druckfrischen Exemplare der Schulweghefte und Elternrat geber an die Erzieher(innen) und Kinder des Kindergarten der Sophieneinrichtung in Heiligenkirchen. Foto: Köster