Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Fahrsichertstrainings

Sicherheit kann man trainieren!

Aktionstermine 2019

Die neuen Termine sind da!

Simulatoren

vom Reaktionstest bis zum Überschlagssimulator

Schulanfänger lernen ihre Wege kennen

Sicherheit: Die Kreisverkehrswacht Lippe verteilt 3000 Broschüren für Kinder und Erwachsene. Die Experten raten, die Verkehrsregeln mit den künftigen i-Männchen zu üben.

Kreis Lippe (sew). Das ist für den, der die Hefte ,,Sicher zur Schule“ gestaltet hat, nicht so einfach wegzustecken: Die Rückseite mit den Sponsoren-Logos hat Phil, Dejan, Melina, Linus, Hanna und Jannis viel besser gefallen, als die Vorderseite. Aber eigentlich geht es ohnehin mehr darum, was sich im Inneren verbirgt: Tipps für den sicheren Schulweg.
Die Kreisverkehrswacht Lippe hat mit finanzieller Unterstützung der Lippischen Landes-Brandversicherung, der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und der AOK Nordwest 3000 Hefte aufgelegt, die an die lippischen Kitas verteilt werden.
Die Vertreter der Sponsoren und der Verkehrswacht stellten die Ratgeber in Pivitsheide in der Kita Purzelbaum vor. Die Kinder sollen spielerisch begreifen, wie sie sich im Straßenverkehr verhalten müssen. An die Eltern richtet sich in dem eigens für sie gestalteten Ratgeber die Botschaft, den künftigen Schulweg rechtzeitig mit den Kindern zu üben. ,,Unsere Erfahrung ist, dass die
Kinder wissbegierig sind und als Schulkinder auch Verantwortung übernehmen wollen. Das sollte man ihnen zugestehen und sie darin unterstützen“, sagt Astrid Hanning, Leiterin der Kita Purzelbaum. Karsten Seefeldt, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht, verwies auch auf andere Projekte, zum Beispiel auf die Hol- und Bringzonen, die es unter anderem in Heiligenkirchen gibt. ,,Verkehrskompetenz lernen Kinder nicht auf der Rückbank eines Autos, sondern durch die eigene Teilnahme am Straßenverkehr, zum Beispiel als Fußgänger. Insofern werben wir dafür, die Kinder zu Fuß zu begleiten, sie aber auch allein gehen zu lassen, wenn sie entsprechend geschult sind.“ Tipps dazu gebe es im Elternratgeber.
Die Kita-Kinder, die in Pivitsheide die Hefte bekamen, waren jedenfalls restlos begeistert, die Aufgaben und die Illustrationen, die Thomas Moss zusammengestellt und gestaltet hatte, kamen bestens an – und nicht nur die Logos der Sponsoren. Moss: ,,Wir haben das mit Experten entwickelt, und bislang gab es durchweg positive Rückmeldungen. Die Kinder sollen Spaß haben, wenn sie sich damit beschäftigen. Erwachsene erfahren, wie ihre Kinder den Verkehr sehen, welchen Überblick sie haben und was besonders geübt werden sollte.“

Bestens ausgerüstet: (vome, von links) Phil, Dejan, Melina, Linus, Hanna und Jannis zeigen die Broschüre ,,Sicher zur Schule“. Hinter ihnen stehen (von links) Siegfried Keller (Lippische Landes-Brandversicherung), Karsten Seefeld (Verkehrswacht), Annette Multhaupt (Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Christian Bombeck (AOK), Friederike Saueressig (Verkehrswacht) und Bitta Lohmeyer (stellvertretende Kita-Leiterin).
FOTO: ASTRID SEWING